Baier und Altintop beim SC-Café

SC-AvatarIm neuen „11er Gold“ fand am Montag das erste SC-Café dieser Saison statt. Der Enladung zu dieser Veranstaltung folgten ca. 100 FCA Fans. Mit Daniel Baier und Halil Altintop nahmen diesmal 2 Spieler der ersten Mannschaft teil. Nach kurzer Moderation ergab sich eine lockere Runde, bei der nicht nur die Fans den Spielern, sondern auch die Spieler den Fans gegenüber die Fragen stellen konnten, die sie interessierten.

Ein Thema, das von beiden Seiten breit diskutiert wurde, war die Terminierung der Spieltage und damit auch das Auswärtsfahrverhalten der Fans. Es wurden aber auch Fragen gestellt, die mit dem Sport an sich so nichts zu tun haben. So antwortete Halil Altintop auf eine Frage, dass der „Augsburger“ doch sehr „zurückhaltend“ und „bescheiden“sei und Daniel Baier kann sich gut vorstellen nach seiner aktiven Karriere in Augsburg zu bleiben, da er sich mit seiner Familie schon als Augsburger fühlt.

Zum Abschluss stranden die beiden Profis den Fans noch für Foto und Autogrammwünsche zur Verfügung. (Stefan)

SC-Café am 13.10.2014: Altintop und Baier kommen

SC-AvatarWie bereits angekündigt findet am kommenden MONTAG, den 13.10.2014 ein SC-Café im neuen 11er GOLD (Am Katzenstadel 1 in 86152 Augsburg) statt.

Wir freuen uns euch nun mitteilen zu können, dass von Seiten der Profi-Mannschaft des FCA Halil Altintop und Daniel Baier
uns an diesem Abend besuchen werden.

 

 

Demo in Mainz

Demo Mainz

Wie viele sicherlich noch wissen, gab es beim letzten Gastspiel in Mainz einen größeren Polizeieinsatz gegen unsere Anhänger in der Innenstadt von Mainz. Die aktive Szene hat sich entschlossen, diesen Vorfall nicht unkommentiert zu lassen. Am 18.10. gibt es daher eine Demo vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05.
Alle Infos dazu findet ihr hier: Demo in Mainz

Wichtig ist zu wissen, dass dies eine bei den Behörden angemeldete und auch genehmigte Demo ist, so dass alle rechtlichen Auflagen erfüllt sind.
Wie im Flyer nachzulesen, haben sich die Fans eben entschlossen „nicht mit dem Kopf durch die Wand zu rennen“, sondern vernünftig und geordnet für ihre Rechte als Fans und Bürger einzutreten. Auch wird eine günstige Fahrt in organisierten Bussen angeboten, die für alle Fans offen ist.

 

SC-Café am 13.10.2014 (NEUER TERMIN!)

Am Montag, den 13.10.2014 lädt der Supporters-Club 1907 zum ersten SC-Café in der Saison 2014/15 ein.

SC-AvatarDiesmal findet das SC-Café im neuen 11er GOLD (Am Katzenstadel 1 in 86152 Augsburg) statt. Außer, dass wir uns mal abseits des Fußballplatzes bei einem gemütlichen Bier treffen und über Fußball und den FCA reden können, hat der SC an diesem Abend Spieler des Mannschaftsrates des FCA eingeladen, die euch Rede und Antwort stehen werden. Welche Spieler kommen, werden wir euch noch zeitnah mitteilen, da es von den Länderspielnominierungen abhängig ist (tja, so ist das halt bei einem erfolgreichen Bundesligisten!).

Nochmals in Kürze:

SC-Café
13.10.2014
11er GOLD (Am Katzenstadel 1 in 86152 Augsburg)
Ab 19:00

Neuer Fanclub im SC: “Fortis Augusta”

Der Supporters Club 1907 heißt den Fanclub “Fortis Augusta” als neuen Fanclub in seinen Reihen willkommen!

Über “Fortis Augusta”:

Fortis Augusta

Fortis Augusta

Die Idee einen eigenen Fanclub zu gründen, kam von einigen Gründungs-Mitgliedern, die in der Saison 2012/13 fast alle Heim- sowie zahlreiche Auswärtsspiele besucht haben.
Im August 2014 war es dann soweit und der Fan-Club “Fortis Augusta” (Starkes Augsburg) wurde gegründet.

Wir sind ein bunt gemischter Haufen in jeder Altersgruppe.
Ob jung oder jung geblieben spielt für uns keine Rolle, bei uns ist jeder gut aufgehoben und herzlich willkommen.

Mittlerweile besteht der Fanclub aus zahlreichen Mitgliedern, von denen jedes einen eigenen Mitgliedsausweis besitzt.
Wie heißt es so schön, Fußball verbindet.
Für uns zählt nur der FC Augsburg und natürlich der Gemeinschaftssinn.
Dass wir dabei Gewalt, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ablehnen, ist für uns selbstverständlich.

Internetseite: www.fortis-augusta.de

111 Gründe den FCA zu lieben

Unser ehemaliger 1. Vorstand Walter Sianos hat gemeinsam mit 4 Mitstreitern das erste “FANBUCH” über unseren FC Augsburg veröffentlicht:

111 Gründe den FC Augsburg zu lieben.

Es wurde Zeit für ein Buch über den FCA. Von Fans für Fans geschrieben. Hinter diesem Buch stecken fünf Augsburger Autoren, die den FCA schon viele Jahre begleiten:: Aufsichtstratsmitglied Walter Sianos, Ex-FCA-Geschäftsführer Markus Krapf, Stadionkurier-Redakteur Andreas Schäfer, Tilmann Horch sowie Florian Eisele zum Anlass genommen, ein Buch zu schreiben. Sie haben 111 Gründe gefunden, den FC Augsburg zu lieben.

Das Buch bietet viele Anekdoten, Historisches und Kurioses rund um den FC Augsburg.

Produktbeschreibung
Es ist wahrlich kein Geheimnis, dass der FCA seit jeher die Treue seiner Fans gerne auf die Probe stellt. Immer in dem festen Wissen, dass die Jagd nun mal schöner ist als der Fang, hat der Augsburger Klub nämlich satte hundert Jahre verstreichen lassen, bis das Licht der Bundesliga-Sonne endlich über der Stadt am Lech aufging. So viel Leidensfähigkeit ist selten und das zu allem Übel auch noch im übermächtigen Schatten der Dusel-Bayern, die gnadenlos alles an sich reißen, was im Freistaat eine Fahne tragen kann. Die Augsburger Väter und Söhne – nicht zu vergessen die Mütter und Töchter – haben also reichlich Herzblut, Tränen und unterklassiges Bier vergossen und fahren nun endlich die Ernte ganzer Generationen ein. Das Schöne daran: Wir haben den Boden, auf dem wir bleiben, quasi selbst verlegt, und die langen, langen Jahre des ausbleibenden Erfolgs haben die Fans zusammengeschweißt wie seinerzeit der Wein die Römer und das Geld die Fugger. Die vielen denkwürdigen Episoden mit allerlei schillernden Protagonisten – von Helmut Haller bis Ernst Middendorp – sind hierbei keine aufpolierten Marketinganekdoten, sondern tatsächlich noch mündliche Überlieferung. EINIGE GRÜNDE Weil man sich in Augsburg drei Vereinsfarben leistet. Weil der FCA das erste Derby in der Allianz Arena gewann. Weil Nottingham Forest über den Umweg Augsburg den Landesmeisterpokal gewann. Weil es beim FCA schon in den 1950ern wild zuging. Weil man sich in den Jahren 2000-2002 fühlte wie Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Weil selbst Telefonterror einen echten FCA-Fan nicht erschüttern kann. Weil der FCA kein Maskottchen hat. Weil sich der FCA für 20 Jungfrauen freikaufen kann. Weil einer der größten Handballer aus Augsburg kommt. Weil sogar Jimmy Hartwig als Trainer ran durfte. Weil beim FCA die Spieler mit weißen Tigern posieren. Weil das Ausbüxen eines Glücksschweines den Aufstieg in die 2. Bundesliga verhinderte. Weil wir 31 Jahre auf das Tor des Monats warten mussten. Weil der FCA einmal Deutscher Meister war. Weil wir sogar bei der WM 1954 dabei waren. Weil Augsburg einen Feiertag mehr hat als Restdeutschland. Weil die SGL Arena die deutsche Anfield Road ist. Weil beim FCA sogar Kevin Kurányi beim Probetraining durchfiel. Weil der FCA auf der ewigen Bundesligatabelle immer höher klettert.

Das Buch ist für 9,95 Euro in allen Büchergeschäften, sowie online u.a. über Amazon zu beziehen.

Buch 111 Gründe

111 Gründe Augsburg – Buchcover

111Gruende-Autoren

Die Autoren von 111 Gründe…

Neuer Fanclub im SC: “Die Erben Augschburg”

Der Supporters Club 1907 heißt den Fanclub “Die Erben Augschburg” als neuen Fanclub in seinen Reihen willkommen!

Zur Geschichte der “Erben”:

Die Erben Augschburg

Fanclub “Die Erben Augschburg”

„Als am 31. Mai. 2002 zwei  Urerben über den Rathausplatz zu Augsburg liefen und den Heimspielauswärtssieg gegen die Amateure der 60er aus der verbotenen Stadt lautstark feierten, da wusste noch keiner wie es so weitergehen sollte mit dem FCA. Auch die desinteressierten Augsburger Passanten hatten nur ein müdes Lächeln für die “der FCA ist wieder da” Rufe der beiden jungen Männer übrig. Mit diesem Deutschen Oberligameistertitel ging es aber los.
Anfänglich waren die, die einmal die Erben werden sollten, im M Block der Rosenau zu finden. Mit zunehmender Zuschauerzahl wich man in L Blocks letzte Reihe aus, um dann in der Lechfeldkampfbahn unter anderem eine Heimat im O Block zu finden.

Erben kamen und Erben gingen – mittlerweile sind wir ein bunt gemischter und vielschichtiger Haufen aus Singles und Familien aus Studierten und Gelernten, die der FCA zusammengeführt hat…

Vereint hat uns das gemeinsame Unterstützen und Feiern des FC Augsburg daheim als auch in der Ferne.

Einige von uns sind ein Teil der Generation die ihre Kindheit an die Bayern verloren haben. Nun wird das Erbe des FC Augsburg unter anderem mit uns neu entfacht!“

SC-Vorstand besucht Jan Moravek

Jan Moravek

Jan Moravek

Am heutigen Dienstag besuchte der 1. SC-Vorstand Rainer Weidenhiller zusammen mit dem FCA Aufsichtsrat Andi Thomas den FCA-Spieler Jan Moravek in der Hessing-Park-Clinic. Nach seinem im Freundschaftsspiel gegen Crystal Palace erlittenen Kreuzbandriss wurde JM erfolgreich operiert und beginnt ab Freitag mit der Reha.

Der Supporters Club überreichte JM als Geschenk ein T-Shirt sowie einen SC-Wimpel, Jan möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei den FCA Fans für die tolle Unterstützung zu bedanken.

Wir wünschen ihm weiterhin einen guten Genesungsverlauf.